Hot Coffee – Kaffee genießen

 

Ein Leben ohne Kaffee – das können sich viele gar nicht mehr vorstellen! Das Heißgetränk ist für die meisten Menschen ein fester Bestandteil ihres Alltags: sei es der erste Kaffee am Morgen direkt nach dem Aufwachen, die „Kaffee und Kuchen“-Runde am Nachmittag, der Espresso nach einem guten Essen oder die Verabredung „auf einen Kaffee“. Im Schnitt werden in Deutschland 162 Liter Kaffee im Jahr pro Person getrunken (das ist mehr als Mineralwasser oder Bier getrunken wird!).

KaffeeKaffee kommt wohl ganz ursprünglich aus der Region Kaffa in Äthiopien. Im 14. Jahrhundert kam der Kaffee nach Arabien und hat sich von dort aus weiter über Persien und das osmanische Reich nach Europa und dann die ganze Welt ausgebreitet. So eröffnete das erste Wiener Kaffeehaus bereits im 17. Jahrhundert. Heute ist Brasilien weltweit führend in der Kaffeeproduktion.

Während Kaffee hierzulande ursprünglich sehr teuer war und damit ein Luxus, den sich nur sehr reiche leisten konnten, ist es heute ein Getränk für jeden. Kaffee wird gerne wegen seiner anregenden Wirkung, aber auch besonders wegen seines guten Geschmacks genossen.

Kaffeezubereitung

Die gängigste Zubereitungsart ist immer noch der Filterkaffee – meist schwarz, aber auch immer wieder mit Milch und/oder Zucker. In den letzen 10 bis 20 Jahren sind aber immer mehr verschiedene Kaffeegetränke, bzw. Zubereitungsweisen, von den Deutschen „entdeckt“ worden. Dabei sind besonders die Espresso-Getränke, wie Cappuccino oder Latte Macchiato aus Italien übernommen worden.

Obwohl der Trend abnehmen ist, wird auch heute noch am meisten Filterkaffee mit einem Marktanteil von 70% getrunken. Danach folgen mit 17% ganze Kaffee- oder Espressobohnen, wie sie hauptsächlich für Siebträgermaschinen oder Kaffeevollautomaten verwendet werden. Natürlich werden diese auch benötigt, wenn man eine Kaffeemühle benutzen möchte (egal mit welcher weiteren Zubereitungsart). Dies hat sich genauso wie der Anteil von Kaffeepads oder -kapseln (Marktanteil von 13%) in den letzten Jahren erhöht. Dazu kommt noch ein kleiner Anteil von löslichem Kaffee. Die Daten sind aus dem Jahr 2014 (Deutscher Kaffeeverband).

Filterkaffee

Philips HD7546/20 Gaia Filter-Kaffeemaschine mit Thermoskanne, schwarz/metall

Filterkaffee ist also immer noch der am meisten getrunkene Kaffee. Aber ist es auch der beliebteste? Meist hat Filterkaffee keinen guten Ruf, ist er doch häufig als „schlecht schmeckende Brühe“ verpönt. Dies muss aber nicht so sein!

Auch ein Filterkaffee kann richtig gut schmecken. Wichtig ist nur, dass man ihn gut zubereitet und richtig warm hält, falls man ihn nicht sofort trinkt.

Ein guter Filterkaffee ist besonders bei Menschen beliebt, die ihren Kaffee gerne ohne viele Extras trinken. Kaffeegetränke mit Milchschaum und/oder Sirup mag halt nicht jeder.

Kaffeevollautomaten

DeLonghi ESAM 3000.B Kaffee-Vollautomat (1100 Watt, 1,8 Liter, 15 bar, Dampfdüse) schwarz

Obwohl Filterkaffee am meisten getrunken wird, werden Kaffeevollautomaten immer beliebter.

Diese haben ein automatisches Mahlwerk für die ganzen Kaffeebohnen. So wird der Kaffee für jede Tasse frisch gemahlen. Dies macht sich im Geschmack schon bemerkbar!

Auch wenn man gerne Milchkaffeegetränke, wie zum Beispiel Cappuccino oder Latte Macchiato trinkt, ist ein Kaffeevollautomat eine gute Wahl, da oft ein Milchschäumer gleich dabei ist.

Wenn man allerdings sehr viel Kaffee trinkt oder oft Besuch zum Kaffee hat, sollte man allerdings bedenken, dass man meistens nur eine oder zwei Tassen Kaffee zur Zeit zubereiten kann.

Siebträgermaschinen

Gastroback 42612 Design Espressomaschine Advanced Pro G

Siebträgermaschinen sind professionelle Espressomaschinen. Das Prinzip ist recht simpel: das Kaffeepulver wird im Siebträger zusammen gedrückt. Durch dieses wird dann sehr heißes Wasser mit gleichmäßigem Druck gepresst. Dies ist wohl die beste Methode einen Espresso zuzubereiten.

Allerdings braucht man für den besten Geschmack frisch gemahlene Kaffeebohnen und ein Mahlwerk ist oft nicht dabei. Ein Milchschäumer ist manchmal in Form einer Dampfdüse dabei.

Espressokocher

Bialetti Venus 6 Tassen Espressokocher

Eine etwas einfachere (und oft günstigere) Methode um sich Espresso zuzubereiten, ist die Zubereitung mit einem Espressokocher.

Im unteren Teil der Kanne wird Wasser erhitzt (entweder auf dem Herd oder elektrisch ähnlich wie bei einem Wasserkocher). Durch ein Steigrohr wird der Wasserdampf dann durch das Espressopulver geleitet und in der oberen Kanne sammelt sich der fertige Espresso.

Hierbei fehlt aber der nötige Druck, der bei einer Siebträgermaschine vorhanden ist, so dass man eigentlich nur Mokka und kein Espresso zubereiten kann.

French Press

Bodum Chambord 1928-18 Kaffeebereiter, French Press System, Auslaufschutz, Edelstahlrahmen, 1,0 L, glänzend

Eine French Press ist eine mechanische Kaffeemaschine, die auch unter den Namen Kaffeedrücker, Kaffeepresse oder Pressstempelkanne bekannt ist.

Die Namen deuten schon darauf hin, dass hier der Kaffee „gedrück“ oder „gepresst“ wird. Heißes Wasser wird auf Kaffeepulver in die Kanne gegossen. Der Kaffee zieht eine kurze Zeit und der Pressstempel, ein Filter, wird nach unten gedrückt, so dass das lose Kaffeepulver unten komprimiert und festgehalten wird. Den fertigen Kaffee darüber kann man nun problemlos ausgießen.

Pad- und Kapselmaschinen

Philips Senseo HD7810/60 Original Kaffeepadmaschine, 1-2 Tassen, schwarz

Die wohl einfachste Methode, sich eine Tasse Kaffee zuzubereiten, ist eine Pad- oder Kapselmaschine. Auch hier kann man meist nur eine Tasse (oder maximal zwei) zurzeit zubereiten, aber dafür muss man nur ein frisches Pad oder eine Kapsel einlegen und auf einen Knopf drücken.

Ein Kaffeevollautomat ist zwar ähnlich einfach, aber oft ist die Reinigung aufwendiger und die Maschinen sind auch oft teurer. Die Bedienung eine Kapselmaschine ist auch sehr einfach, da man meist mit einer speziellen Kapsel Getränke wie einen Latte Macchiato mit einem Knopfdruck zubereiten kann.

Für Menschen die viel Kaffee trinken wird so eine Maschine allerdings schnell teuer, da Kaffeepads oder -kapseln meist nicht günstig sind. Besonders bei Kapseln, die in der Regel aus Plastik sind, sollte man auch bedenken, dass diese nicht sehr umweltfreundlich sind.

Kaffeemühlen

Zassenhaus 40029 Kaffeemühle

Frisch gemahlener Kaffee schmeckt viel aromatischer als wenn man Kaffee oder Espresso mit Pulver zubereitet, dass schon vor längerer Zeit gemahlen worden ist.

Kaffeevollautomaten haben in der Regel ein Mahlwerk um die Bohnen direkt vor dem Brühvorgang zu mahlen. Die meisten anderen Kaffeemaschinen brauchen aber Kaffeepulver. Daher benötigt man eine separate Kaffeemühle, wenn man in den Genuss von frisch gemahlenem Kaffee kommen möchte.

Kaffee zum Mitnehmen – Coffee To Go

Viele Menschen wollen Kaffee nicht nur Zuhause sondern auch unterwegs genießen. Deswegen wird inzwischen überall „Coffee to go“ verkauft – meist in Pappbechern, die kein sehr schönes Trinkgefühl geben und die Umwelt verschmutzen.

Thermobecher

Emsa 513361 Isolierbecher, Mobil genießen, 360 ml, Quick Press Verschluss, Schwarz, Travel Mug

Ob man sich nun seinen Kaffee zuhause kocht und diesen dann umfüllt oder ob man sich einen Kaffee beim Bäcker (oder so) holt, ein Thermobecher ist die bessere Alternative zu einem Einweg-Pappbecher.

Gute Thermobecher halten den Kaffee lange warm und sind auch dicht, so dass man den Kaffee nicht sofort trinken muss, sondern ihn problemlos eine Zeit lang transportieren kann. Leider hatten die meisten Menschen schon einmal „Unfälle“ mit einem Thermobecher oder einer Thermoskanne, die nicht dicht war, so dass sich der Kaffee in der ganzen Tasche ausgebreitet hat. Daher ist es wichtig, sich vor einem Kauf gut zu informieren. Denn es gibt Thermobecher, die wirklich dicht halten und die man tatsächlich in der Tasche transportieren kann.

Contigo Trinkflasche Westloop, Rot, 1000-0424

Auch im Auto trinken gerade Pendler morgens gerne noch eine Tasse Kaffee. Dies ist viel sicherer mit einem Thermobecher, da bei den richtigen Modellen nichts überschwappen kann. Viele Modelle haben nämlich Sicherungen, die bewirken, dass nur Kaffee aus dem Becher kommt, wenn man z.B. einen Knopf betätigt.

Wenn man sich häufiger mal einen Becher Kaffee unterwegs kauft, lohnt es sich auch, sich einen Thermobecher anzuschaffen. Fast alle Läden akzeptieren es nicht nur, sondern sehen es gerne, wenn man einen eigenen Thermobecher mitbringt. Dies schont nicht nur die Umwelt, auch der Kaffee schmeckt aus dem eigenen Becher gleich viel besser!